logocontainer-upper
Schule und Hochschule
logocontainer-lower
© Erzbistum Paderborn

KHG und Mentorat Dortmund zu Gast in der jüdischen Kultusgemeinde Dortmund.

Beeindruckend und ergreifend, so lauteten die ersten Reaktionen der Studierenden beim Besuch der jüdischen Kultusgemeinde in Dortmund. Am 17. November waren 26 Studierende der KHG und des Mentorats Dortmund in der Prinz-Friedrich-Karl-Straße zu Gast.

Beeindruckend und ergreifend, so lauteten die ersten Reaktionen der Studierenden beim Besuch der jüdischen Kultusgemeinde in Dortmund. Am 17. November waren 26 Studierende der KHG und des Mentorats Dortmund in der Prinz-Friedrich-Karl-Straße zu Gast. Begleitet wurden sie von Studierendenpfarrer Dr. Simon und Schwamborn und Mentorin Jasmin Laudano. Die Studierenden bekamen einen vielseitigen Einblick in das jüdische Leben vor Ort.
Das Gemeindezentrum wurde 1956 errichtet. Zur orthodoxen Gemeinde zählen ca. 3000 Jüdinnen und Juden, die überwiegend aus der ehemaligen Sowjetunion stammen.  Das Gemeindeleben ist von Sprachkursen, Lerngruppen, Sportkursen, sowie einem aktiven Jugendzentrum und dem Seniorentreff geprägt. Neben Konzerten und Lesungen finden in der Synagoge regelmäßig Gottesdienste satt.

Anna Ben-Shlomo, die hauptberuflich bei der ADIRA (Antidiskriminierungsberatung und Intervention bei Antisemitismus und Rassismus) tätig ist, gestaltete eine informative und lebendige 90-minütige Führung. Die Einladung zur Teilnahme am Freitagsgebet nahm die Gruppe sehr gern an und freute sich umso mehr, als der Rabbi noch zum Kiddusch einlud. Gemeinsam mit den Gemeindemitgliedern durften die Studierenden den Beginn des Schabbats feiern. „Eine besonders Zeichen der Freundschaft zwischen den Gemeinden hier in Dortmund“, so Pfarrer Simon Schwamborn.

Die katholische Hochschulgemeinde und das Mentorat schließen weitere Besuche der jüdischen Kultusgemeinde nicht aus. „Vorstellen können wir uns auch eine Einladung in unsere Räumlichkeiten in die KHG im Kreuzviertel.“, so Mentorin Jasmin Laudano. Ein starkes Zeichen der Solidarität zwischen Jüdischer Kultusgemeinde und katholischer Kirche in Dortmund.

Weitere Einträge

Schulpastoral Schulstart-Aktion 2024: „Jedes Kind braucht einen Engel!“

Schulpastoral Domerkundung mit dem Tablet Digi Dom

© janko ferlic / unsplash.com

Schulpastoral Ideenbörse Grundschulpastoral

Mit der Ideenbörse Grundschulpastoral möchten wir ein Forum für Sie eröffnen, um die schulpastorale Arbeit an Grundschulen zu erweitern und zu bereichern.
Kontakt
schuleundhochschule@erzbistum-paderborn.de
Newsletter