logocontainer-upper
Schule und Hochschule
logocontainer-lower
© janko ferlic / unsplash.com

Über 1.000 Kinder nahmen an den Projekten der Grundschulpastoral teil ein (Erfahrungs-)Bericht

Die Projektangebote der Schulpastoral Grundschule werden auch im neuen Halbjahr des aktuellen Schuljahres gut angenommen. Thomas Koeper, Lehrer in Paderborn, berichtet im Interview von seinen Erfahrungen.

Die Projektangebote der Schulpastoral Grundschule werden auch im neuen Halbjahr des aktuellen Schuljahres gut angenommen. Seit dem letzten Frühjahr 2022 haben über 1.000 Schülerinnen und Schüler an den Projekten „Zeit für dich – Stille und Entspannung“, „Du hast die Welt so wunderbar gemacht – Schöpfung“ und „Heldinnen und Helden – Finde deine Stärken“ in unterschiedlichen Grundschulen teilgenommen. Von Bielefeld über Schwaney bis Kirchborchen, Paderborn und Dortmund gibt und gab es Anfragen aus dem ganzen Erzbistum.

Thomas Koeper, Lehrer an der Grundschule St. Michael in Paderborn, schildert seine Erfahrungen in einem Interview mit Sarah Münsterteicher.

Sarah Münsterteicher

Lieber Thomas, Danke, dass du Dich für ein Interview bereit erklärt hast!

Würdest Du dich und Deine Person den Leser:innen kurz vorstellen?

Thomas Koeper

Sehr gerne! Ich bin Thomas Koeper und Klassenlehrer der Bärenklasse an der Grundschule St. Michael Paderborn. Ich habe die Fächer Mathematik, Deutsch und Musik studiert und freue mich jeden Tag wieder mit den Kindern zusammen zu arbeiten.

Sarah Münsterteicher

Worin siehst Du jeweils den Mehrwert der Projekte? Und warum sollte man die Projekte buchen? Deine Schule hat das Held:innen und Stille-Projekt durch geführt.

Thomas Koeper

Die Vorteile sind vielfältig und bei beiden Projekten ganz unterschiedlich. Natürlich ist es für die Kinder zunächst ein großer Anreiz, etwas Besonderes außerhalb vom Unterrichtsalltag zu machen. Gleichzeitig werden aber wichtige Inhalte vermittelt. Der Alltag wird auch für die Kinder – nicht nur – in der Schule immer stressiger. Parallel verbringen sie immer mehr Zeit in der Schule, etwa durch den Ganztag. Dabei sind sie immer wieder in Kontakt mit anderen Kindern. Umso wichtiger ist es, den Kindern Momente und Angebote der Ruhe zu ermöglichen. Pausen und Entspannung sind ein wichtiger Ausgleich, um anschließend beim Lernen wieder durchstarten zu können. Das Stille- Projekt vermittelt anschaulich, wie verschiedene Angebote zu Ruhephasen in Gruppen oder für sich persönlich geschaffen werden können. Durch viele unterschiedliche praktische Erfahrungen werden die Kinder zur Stille geführt, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Parallel ermöglicht das Material, dass diese Ansätze sowohl durch die Kinder als auch durch die Erwachsenen in den Schulalltag Einzug erhalten.

Im dritten und vierten Schuljahr liegt bereits eine große Entwicklung der Persönlichkeit hinter den Kindern. Durch den verstärkten Blick auf Leistung wird es umso wichtiger, eigene Stärken in allen Bereichen im Blick zu behalten. Genau darauf zielt das zweite – das Helden-Projekt – ab. In jedem steckt ein Superheld, doch welcher steckt in mir? Was sind meine „Superkräfte“? Mit diesem Gedanken gestärkt in den Schulalltag zurückzugehen, ist für die Kinder ein großer Gewinn.

Sarah Münsterteicher

Was waren jeweils besondere Highlights für dich?

Thomas Koeper

Das ist schwierig zu beantworten, weil es so viele unterschiedliche Momente gab.

Ich glaube beim Stille-Projekt war es „die Stillefeder“. Aus einem erstmal unscheinbaren, alltäglichen Gegenstand entstand durch eine kleine neue Bedeutung eine große Wirkung, die man einfach selbst erleben muss.

Im Helden-Projekt war es der Moment, als sich nach und nach bei den Kindern „der Schalter umlegte“ und sie merkten, dass aus den Merkmalen ihrer Idole und größtenteils fiktiven Helden ihre eigenen Fähigkeiten wurden und diese im realen Leben mindestens genauso wichtig sind.

Sarah Münsterteicher

Und wie geht es „weiter“ an der Schule? Werdet ihr die Projekttage wiederholen?

Thomas Koeper

Die Wiederholung war nicht nur bei mir, sondern im ganzen Kollegium keine Frage. Die gute Vorbereitung und Durchführung hat Kinder und Erwachsene begeistert. Aktuell planen wir ein System, sodass jedes Kind, das unsere Schule besucht, einmal beide Projekte miterleben kann. Etwas, was man nicht nur Schulen mit katholischem Bezug empfehlen kann!

Sarah Münsterteicher

Vielen Dank für das Gespräch, Thomas!

Weitere Einträge

Schulpastoral Schulstart-Aktion 2024: „Jedes Kind braucht einen Engel!“

Schulpastoral Domerkundung mit dem Tablet Digi Dom

© janko ferlic / unsplash.com

Schulpastoral Ideenbörse Grundschulpastoral

Mit der Ideenbörse Grundschulpastoral möchten wir ein Forum für Sie eröffnen, um die schulpastorale Arbeit an Grundschulen zu erweitern und zu bereichern.
Kontakt
schuleundhochschule@erzbistum-paderborn.de
Newsletter